Startseite
Aktuelles
Termine
Der Thron
Vorstand
Offiziere
Schützenverein
Heimatverein
Vereinschronik
Fotoalbum
Satzung
Gästebuch
Mitglieder
Kontakt
Intern
Links/Impressum
Historische Bilder

    Satzung

 

 

               § 1

       Name und Sitz

 

Der Verein führt den Namen Heimat- und Schützenverein St. Ludgerus Heek mit dem Zusatz e.V. . Er hat seinen Sitz in Heek und ist in dem Vereinsregister bei dem Amtsgericht Ahaus unter der Registernummer VR 247 eingetragen.

 

                                       § 2

                            Zweck des Vereins

 

Zweck des Vereins ist die Erhaltung und Pflege alten Brauchtums nach Überlieferung und zeitgemäßen Erkenntnissen durch entsprechende Veranstaltungen und weitere Aktivitäten.

 

                                       § 3

                              Mitgliedschaft

 

Mitglied des Vereins kann jede männliche Person ab 16 Jahren im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen werden, die in Heek (Dorf) wohnt, den Beitritt erklärt und die Bestimmungen der Satzung anerkennt. Über die Aufnahme entscheidet der Vereinsvorstand. Eintrittsgeld und Mitgliedsbeitrag werden von der Mitgliederversammlung festgelegt. 

 

                                       § 4

                          Rechte und Pflichten

 

1. Jedes Mitglied hat das Recht 

a) zur Teilnahme an sämtlichen Veranstaltungen des Vereins,

b) zur Stellung von Anträgen an den Verein

 

2. Jedes Mitglied hat die Pflicht 

a) den festgesetzten Mitgliedsbeitrag zu zahlen sowie rückständige Beiträge

    vor dem jeweiligen Schützenfest zu entrichten. Alle Mitglieder haben,

    wenn sie im letzten Jahr vor einem anstehenden Schützenfest dem

    Verein beitreten, einen Jahresbeitrag für die zurückliegende Zeit zu

    zahlen. Dieses gilt nur für Neuaufnahmen. Wer bereits Mitglied des

    Heimat- und Schützenvereins gewesen ist, hat bei einem neuen Beitritt

    vor einem Schützenfest den Beitrag für die beiden letzten zurückliegen-

    den Jahre zu zahlen. Mitglieder, welche das 65. Lebensjahr vollendet

    haben, sowie die aktiven Mitglieder der Musikkapelle und des Spiel-

    mannszuges Heek sowie Wehrdienstpflichtige während der aktiven

    Dienstzeit sind von der Beitragspflicht befreit.

 

b) an sämtlichen Veranstaltungen, zu denen der Verein einlädt, teilzu-

    nehmen.

 

                                       § 5

                           Ehrenmitgliedschaft

 

Zu Ehrenmitgliedern können ernannt werden, Personen, welche sich um das Wohl des Vereins besonders verdient gemacht haben. Hierüber entscheidet die Generalversammlung.

 

                                       § 6

                              Geschäftsjahr

 

Als Geschäftsjahr gilt das Kalenderjahr. 

 

                                       § 7

                           Organe des Vereins

 

Organe des Vereins sind:

 

1. der Vorstand

2. das Offizierskorps

3. die Heimatvereinsgruppe

4. die Mitgliederversammlung

 

                                       § 8

                              Der Vorstand

 

Der Vorstand des Vereins setzt sich zusammen aus:

 

1. dem Präsidenten

2. dem Stellvertreter

3. dem Geschäftsführer

4. dem Schatzmeister

5. dem Heimatchronisten

6. neun Beisitzern

7. dem Leiter der Heimatvereinsgruppe

8. dem General

9. dem Oberst

10. dem Major

11. dem König

12. dem Ehrenpräsidenten

 

Vorstand im Sinne des § 26 BGB ist der Präsident und der Geschäftsführer. Jedes dieser Vorstandsmitglieder kann den Verein allein vertreten. Der Geschäftsführer hat jedoch nur Vertretungsbefugnis, insbesondere Alleinvertretungsbefugnis, wenn der Präsident verhindert ist.

 

Die Beschlüsse des Vorstandes werden mit einfacher Mehrheit der anwesenden Mitglieder gefasst.

 

Die Wahl des Vorstandes erfolgt durch die Mitgliederversammlung. Alle zwei Jahre wird die Hälfte des Vorstandes neu gewählt. Wiederwahl ist zulässig. Der Präsident und der Geschäftsführer sind auf verschiedenen Mitgliederversammlungen zu wählen.

 

                                       § 9

                               Der Präsident

 

Der Präsident ist Repräsentant des Vereins. Er führt den Vorsitz in den Vorstandssitzungen und der Mitgliederversammlung.

 

                                       § 10

                           Das Offizierskorps

 

Zum Offizierskorps gehören

 

1. der jeweilige König,

2. die vier ranghöchsten Offiziere,

    der General, der Oberst, der Major und der Hauptmann,

3. die jeweiligen Kompanieführer, der für die einzelnen Straßen zu

    bildenden Kompanien.

 

Die vier ranghöchsten Offiziere haben die Aufgabe, für einen reibungslosen Ablauf des Festprogramms zu sorgen.

 

Sie werden durch die Mitgliederversammlung alle zwei Jahre neue gewählt. Wiederwahl ist zulässig.

 

Die jeweiligen Kompanieführer haben die Aufgabe, auf den Schützenfesten die einzelnen Kompanien, die nach den Straßen gebildet werden, zu führen und bei den Mitgliedern ihrer Kompanien die Beiträge zu kassieren. Hierbei werden sie von den von dem Präsidenten ernannten Kassierern unterstützt. Die Kompanieführer werden auf den Versammlungen der Kompanien nach den gleichen Regeln gewählt, die für die Wahl des Vorstandes und des Offizierskorps gelten.

 

Die Abgrenzung der Kompaniebereiche (Abgrenzung der Straßen) wird durch die Mitgliederversammlung vorgenommen.

 

                                       § 11 

                                 Der König

 

Der König bildet auf dem jeweiligen Schützenfest den Königsthron. Er wird auf den Schützenfesten durch das Königsschießen auf den Vogel ermittelt.

 

                                       § 12

                         Heimatvereinsgruppe

 

Der Heimat- und Schützenverein unterhält eine Heimatvereinsgruppe. Die Aufgabe dieser Gruppe besteht darin, die örtliche und regionale Heimatarbeit zu fördern und die Werte zu erhalten, die wegen ihrer heimatlichen, historischen und kulturellen, wissenschaftlichen und künstlerischen Bedeutung oder wegen ihrer Seltenheit, Schönheit oder Eigenart von Interesse sind. Sie will den Einwohnern zu einer engeren Bindung an ihre Heimat verhelfen und in ihnen das Bewusstsein der Zusammengehörigkeit wecken und vertiefen.

 

Die Heimatvereinsgruppe ist eine selbständig arbeitende Gruppe mit eigenen Entscheidungen in ihrem Tätigkeitsbereich. In der Heimatvereinsgruppe können auch Nichtmitglieder tätig sein. Diese haben ihre Bereitschaft zur Mitarbeit in der Heimatvereinsgruppe schriftlich zu erklären.

 

Die Heimatvereinsgruppe kann ihre Organisation und ihren Aufbau durch eine eigene Geschäftsordnung regeln.

 

Der Abteilungsleiter ist von der Heimatvereinsgruppe zu wählen. Er ist von der Mitgliederversammlung mindestens alle 4 Jahre zu wählen.

 

Die Kassenführung unterliegt dem geschäftsführenden Vorstand des Heimat- und Schützenvereins.

 

                                       § 13

                       Mitgliederversammlung

 

Die Mitgliederversammlung nimmt folgende Aufgaben wahr:

 

1. Entscheidung über Anträge und Beschwerden der Mitglieder zu treffen,

2. die Festlegung der Eintrittsgelder und der Mitgliederbeiträge, 

3. die Wahl des Vorstandes und des Offizierskorps sowie des Leiters der

    Heimatvereinsabteilung,

4. die Festlegung des Termins für das Schützenfest und die übrigen Ver-

    anstaltungen des Vereins,

5. Beschlussfassung über die Höhe des Zuschusses zum Königsschuss,

6. Entlastung des Schatzmeisters und des Vorstandes,

7. Beschlussfassung über den Ausschluss von Mitgliedern,

8. Beschlussfassung über Satzungsänderungen und Auflösung des Vereins.

 

Die Mitgliederversammlung muss wenigstens einmal im Jahr einberufen werden und tagen und wird vom Präsidenten, der mindestens 10 Tage vorher unter Bekanntgabe der Tagesordnung einlädt, durch Beilagezettel zur hiesigen Tageszeitung ( Münsterland-Zeitung) einberufen.

 

Weitere Anträge müssen dem Präsidenten mindestens 7 Tage vor der Mitgliederversammlung vorliegen.

 

In der Mitgliederversammlung ist der Jahres- und Kassenbericht vorzulegen und zu verlesen.

 

Eine ordnungsgemäß einberufene Mitgliederversammlung ist beschlussfähig, wenn mindestens 20 Mitglieder anwesend sind. Ist die Versammlung nicht beschlussfähig, ist innerhalb von 3 Wochen eine neue Versammlung einzuberufen, die dann ohne Rücksicht auf die Zahl der anwesenden Mitglieder endgültig beschließen kann. Bei Einladung zu dieser Versammlung muss jedoch auf die Endgültigkeit der zu fassenden Beschlüsse hingewiesen werden.

 

Bei der Beschlussfassung in der Mitgliederversammlung entscheidet die einfache Stimmenmehrheit. Alle Wahlen können durch Zuruf erfolgen, wenn kein Widerspruch erhoben wird. Wird Widerspruch erhoben, hat die Wahl geheim durch Stimmzettel zu erfolgen. Der Präsident ist verpflichtet, eine Mitgliederversammlung einzuberufen, wenn mindestens 50 Vereinsmitglieder einen entsprechenden Antrag stellen.

 

                                      § 14

                     Veranstaltungen des Vereins

 

Veranstaltungen des Vereins können sein

1. das traditionelle Schützenfest mit dem Vogelschießen,

2. sonstige Veranstaltungen.

 

Das traditionelle Schützenfest mit dem Vogelschießen soll in der Regel alle zwei Jahre gefeiert werden, wenn die Mitgliederversammlung nichts anderes beschließt. Zum Vogelschießen ist jedes männliche Mitglied berechtigt, welches das 18. Lebensjahr vollendet hat. Wer am Königsschießen teilnimmt und damit die Königswürde anstrebt, muss sich seiner Verantwortung und Würde bewusst sein.

 

Das Mitglied, welches die Königswürde erringt, ist verpflichtet, ein Throngefolge zu stellen.

 

Der Präsident kann während des Königsschießens von jedem sich beteiligenden Mitglied verlangen, dass er den Namen seiner in Aussicht gestellten Königin nennt. Führt eine Nachfrage seitens des Präsidenten bei der in Aussicht gestellten Königin zu einer Absage, kann das Mitglied von der weiteren Beteiligung am Köngisschießen ausgeschlossen werden. Hierüber entscheiden der Vorstand und die vier ranghöchsten Offiziere. Der König und die Königin bestimmen allein das Throngefolge und die Bewirtung. Zum Throngefolge gehört in jedem Falle das Offizierskorps.

 

Zur Abwicklung von Veranstaltungen und zur Unterstützung des Vorstandes kann die Mitgliederversammlung die Bildung eines Fest- und Vergnügungsausschusses in besonderen Fällen genehmigen.

 

Im übrigen erfolgt die Durchführung des Schützenfestes nach einer Geschäftsordnung (Programm), die jeweils vor dem Schützenfest von dem Vorstand und dem Offizierskorps beschlossen wird. Besteht über den Inhalt der Geschäftsordnung bzw. des Programmes keine Einigkeit, so wird über die einzelnen Punkte abgestimmt. Dabei entscheidet die Stimmenmehrheit im Vorstand.

  

                                       § 15

                          Austritt und Ausschluss

 

Der Austritt aus dem Verein kann jederzeit durch schriftlichen Antrag an den Vorstand im Sinne des § 26 BGB erfolgen. Die Ausschließung eines Mitgliedes erfolgt auf Vorschlag des Vorstandes durch die Mitgliederversammlung, wenn eine Verletzung der satzungsgemäßen Pflichten vorliegt oder das Ansehen des Vereins durch das Mitglied geschädigt wird. Das ausgeschlossene Mitglied hat jedoch das Recht, Beschwerde bei der nächsten Mitgliederversammlung über seinen Ausschluss einzulegen.

 

Das ausgeschlossene Mitglied hat jedoch keinen Anspruch auf Rückerstattung gezahlter Beiträge oder Beteiligung am Vereinsvermögen in irgendeiner Form.

 

                                       §16

                          Änderung der Satzung

 

Änderungen der Satzung können durch die Mitgliederversammlung dann beschlossen werden, wenn mindestens dreiviertel der anwesenden Mitglieder sich hierfür aussprechen.

 

                                       § 17

                          Auflösung des Vereins

 

Die Auflösung des Vereins kann nur durch die Mitgliederversammlung mit dreiviertel Mehrheit und in zwei aufeinanderfolgenden Versammlungen beschlossen werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


< Druckversion >


[09.01.2018] Schlöffken 8. Januar 201 ...
Mit den Schnesen an den Tresen ...! Traditionell am Montag nach Heilige 3.Könige wurde das einzigartige Heeker Schlöffken gefeiert !

[12.11.2017] Treffen der Heimatverein ...
Am 10. November fand das alljährliche Treffen der beiden Heimatverein der Dinkelgemeinde statt . Ausrichter war in diesem Jahr der Heimatverein Heek .

[12.11.2017] Burgführung und Besichtig ...
Am Freitag dem 20. Oktober fand im Ortsteil Nienborg die Besichtigung der alten Burganlage statt . Albert Bömer führte in bekannt launiger und kurzweiliger Art umher .